Bäder
Tarifrechner

Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt?

Wie groß (in m2) ist Ihre Wohnung?

Transportwasserleitung zwischen St. Hülfe und Wetschen wird erneuert

(vom 08.05.2019)

Stadtwerke investieren in Versorgungssicherheit

Einbindung erfolgreich: Bürger bekommen ihr Trinkwasser ab sofort aus einer neuen Leitung.

Heute schon an morgen denken: Die Stadtwerke erneuern zurzeit eine Haupttransportleitung zwischen den Wasserwerken St. Hülfe und dem Wasserwerk Wagenfeld. In mehreren Bauphasen werden insgesamt 3,5 Kilometer der Hauptwasserleitung ausgetauscht, um die Versorgungssicherheit in der Region mit hochwertigem Trinkwasser langfristig zu erhöhen. „Die Trinkwasserleitung zwischen den Wasserwerken ist mittlerweile in die Jahre gekommen. Es wird daher Zeit, die alten Rohre gegen neue aus robusterem Material auszutauschen, um das Rohrbruchrisiko in diesem Bereich zu minimieren“, erklärt Abteilungsleiter für Gas, Wasser und Wärme Jakob Wiebe.

Der erste Bauabschnitt wurde bereits 2017 fertiggestellt. Beim zweiten Bauabschnitt – dem längsten mit
rund 1.400 Metern Länge – wurde aktuell die Einbindung der neuen Leitung ins Netz vorgenommen.
„Als Netzbetreiber der Energie- und Wassernetze investieren wir regelmäßig in unsere Netze, um auch nachfolgenden Generationen jederzeit eine zuverlässige Versorgung mit Trinkwasser zu gewähren. Die in diesem Projekt erneuerte Wasserleitung ist eine Hauptschlagader der Wasserversorgung für die Region. Die Instandhaltung dieser Leitung ist somit enorm wichtig“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Waldemar Opalla. Die letzten beiden Bauabschnitte werden noch in diesem bzw. im nächsten Jahr angegangen. Dabei müssen auch Rohre unter der Bahnstrecke verlegt werden. Die Gespräche mit der Deutschen Bahn hierzu dauern zurzeit noch an.

Die Stadtwerke haben ein rund 1.300 km langes Trinkwassernetz, das laufend saniert wird. Dafür nimmt der regionale Energieversorger jedes Jahr viel Geld in die Hand. Die Erneuerung der Hauptwasserleitung zwischen den beiden regionalen Wasserwerken wurde mit rund 820.000 Euro kalkuliert.

zurück

Navigation

Störungsnummer

24-Stunden-Service: (05441) 903 800


Straßenbeleuchtung defekt?


Wenden Sie sich einfach an (05441) 903 333
oder per Mail an unseren Kundenservice.

Stadtwerke Huntetal

Amelogenstraße 1–3
49356 Diepholz

Fon  (05441) 903 333
Fax  (05441) 903 334
Mail  Kontakt

WhatsApp (0170) 9708966

Öffnungszeiten

Montag – Freitag  8.30 – 16 Uhr
außer Donnerstag   8.30 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung

Adressen und Öffnungszeiten unserer Servicebüros