Bäder

Stadtwerke erhalten Förderzuschlag für E-Mobilität

Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt?

Wie groß (in m2) ist Ihre Wohnung?

Stadtwerke erhalten Förderzuschlag für E-Mobilität

(vom 19.06.2017)

Weitere E-Ladesäulen für die Region

In Sachen E-Mobilität haben die Stadtwerke Huntetal weiterhin die Nase vorn. Zum Ausbau der Ladeinfrastruktur erhielten sie jetzt die Zusage über Fördermittel des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur in Höhe von ca. 36.000 Euro. Hiermit soll die Einrichtung von sechs Ladesäulen mit jeweils zwei Ladepunkten unterstützt werden. Waldemar Opalla, Geschäftsführer Stadtwerke, ist stolz auf die gute Versorgung der Region: „Die bereits guten E-Lademöglichkeiten werden weiter verstärkt. Damit sollten wir bestens aufgestellt sein und brauchen den Vergleich mit anderen, auch dichter besiedelten Regionen, keinesfalls scheuen!“

Axel Knoerig, MdB, der sich seit längerem intensiv mit dem Thema Digitalisierung befasst, war spontan begeistert: „Durch die Förderung des BMVI erhalten die Stadtwerke einen Anschub zum weiteren Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge. Angesichts des demographischen Wandels sind die Vernetzung und die Mobilität der Bevölkerung besonders wichtig - gerade im ländlichen Raum.“

Geplant ist, vier bereits bestehende Standorte in der Region mit bisher einem Ladepunkt auf zwei Ladepunkte aufzurüsten. Vor dem neuen Verwaltungsgebäude der Stadtwerke, das Ende des Jahres fertiggestellt sein wird, ist eine Schnellladesäule geplant. Hier werden E-Mobilisten dann innerhalb von 15-30 Minuten ihren Akku zu 80% aufgeladen können. Ein weiterer möglicher Standort wird zurzeit geprüft. Alle Ladesäulen liefern, wie auch die bisherigen, 100% Naturstrom aus Wasserkraft.

Frauke Stolle, Projektleiterin bei den Stadtwerken, hatte nur zwei Wochen Zeit, die umfangreichen Unterlagen für die Beantragung zusammenzustellen. „Es gilt das Windhundverfahren. Das bedeutet, wer zu spät abgibt, hat das Nachsehen“, so Stolle. Das Projekt der Stadtwerke zum Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Autos wird im Rahmen der Förderrichtlinie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge (LIS) durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Die Umsetzung der Förderrichtlinie wird von der NOW Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie koordiniert.

zurück

Navigation

Störungsnummer

24-Stunden-Service: (05441) 903 800


Straßenbeleuchtung defekt?


Wenden Sie sich einfach an (05441) 903 333
oder per Mail an unseren Kundenservice.

Stadtwerke Huntetal

Amelogenstraße 1–3
49356 Diepholz

Fon  (05441) 903 333
Fax  (05441) 903 334
Mail  Kontakt

Öffnungszeiten

Montag – Freitag  8.30 – 16 Uhr
außer Donnerstag   8.30 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung

Adressen und Öffnungszeiten unserer Servicebüros