Bäder
Tarifrechner

Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt?

Wie groß (in m2) ist Ihre Wohnung?

Mehr Stabilität im Gasnetz

(vom 08.05.2019)

Stadtwerke sanieren Erdgasleitungen

Keine alltägliche Aufgabe: Die Querung der Hunte zur Verlegung der neuen Erdgasleitungen.

Für eine zuverlässige Wärmeversorgung durch Erdgas – dafür sorgen die Stadtwerke Huntetal an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr. Um das auch zukünftig weiterhin gewährleisten zu können, sanieren die Stadtwerke laufend ihr 1.200 Kilometer langes Erdgasnetz. Rund 600.000 Euro investiert der regionale Energieversorger zurzeit in zwei besondere Baumaßnahmen. Knapp 450.000 Euro dieses Investitionsvolumens fließen in die gashydraulische Stabilisierung des Wohngebiets am Triftweg sowie die Erschließung des neu entstehenden Baugebiets am Groweg. „Bei diesem Projekt arbeiten wir in mehreren Bauabschnitten; wir investieren so stufenweise über mehrere Jahre, um das Erdgasnetz auszubauen. Zunächst haben wir im Jahr 2017 eine Gasdruckregelmessanlage in der Schömastraße in Betrieb genommen. Der nächste Bauabschnitt, bei dem rund 650 Meter neue Leitung verlegt werden soll, steht unmittelbar bevor“, erklärt Abteilungsleiter für Gas, Wasser und Wärme Jakob Wiebe. Zurzeit werde geprüft, ob eine Bahnquerung, die bei diesem Projekt erforderlich wird, mit dem bereits in der Erde liegenden Schutzrohr machbar sei, so Wiebe weiter. „Unser strategisches Ziel ist es, den Gasdruck gleichmäßig in alle Bereiche der Stadt zu verteilen“, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Waldemar Opalla. „Dafür braucht es ein stabiles Netz, das wir zur Erreichung dieses Ziels nicht nur laufend sanieren, sondern auch stetig erweitern wie in diesem Projekt.“

Ein weiteres besonderes Projekt der Stadtwerke im Bereich der Erdgasnetze findet zurzeit in der Thouarsstraße statt. Dort werden 160 Meter Erdgashochdruckleitungen erneuert und unter der Hunte hindurch neu verlegt. „Bei der alten Thouarsbrücke lagen unsere Leitungen im Brückenkörper. Diese Lösung ist mit der neuen Brückenkonstruktion, die dort geplant ist, nicht mehr möglich, sodass wir unsere Rohre sieben Meter tief unter der Erde und unter der Hunte neu verlegen müssen“, sagt Jakob Wiebe. Da eine solche Arbeit nur mit spezieller Ausrüstung, u.a. einem besonderen Bohrkopf, funktioniert, wurde eine Fachfirma aus Quakenbrück engagiert. Die Einbindung der neuen Hochdruckleitungen auf beiden Seiten der Hunte erfolgt in den nächsten Tagen; die Inbetriebnahme der neu verlegten Leitung ist für den 17. Mai geplant. Rund 150.000 Euro investieren die Stadtwerke in die neue Erdgasleitung unter der Hunte.

zurück

Navigation

Störungsnummer

24-Stunden-Service: (05441) 903 800


Straßenbeleuchtung defekt?


Wenden Sie sich einfach an (05441) 903 333
oder per Mail an unseren Kundenservice.

Stadtwerke Huntetal

Amelogenstraße 1–3
49356 Diepholz

Fon  (05441) 903 333
Fax  (05441) 903 334
Mail  Kontakt

WhatsApp (0170) 9708966

Öffnungszeiten

Montag – Freitag  8.30 – 16 Uhr
außer Donnerstag   8.30 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung

Adressen und Öffnungszeiten unserer Servicebüros