Bäder

Energiebeirat der Stadtwerke tagte

Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt?

Wie groß (in m2) ist Ihre Wohnung?

Energiebeirat der Stadtwerke tagte

(vom 14.06.2018)

Update zu aktuellen Energiethemen

Stadtwerke Energiebeirat tagt: v.l. Theo Amelung, Bürgermeister Gemeinde Drentwede; Günther Meyer, Bürgermeister Gemeinde Dickel; Friedrich Sandering, Bürgermeister Gemeinde Hemsloh; Wilhelm Grelle, Bürgermeister Gemeinde Rehden; Hartmut Bloch, Samtgemeindebürgermeister Rehden; Waldemar Opalla, Geschäftsführer Stadtwerke Huntetal; Michael Klumpe, allgemeiner Vertreter Stadt Diepholz; Elke Oelmann, Bürgermeisterin Flecken Barnstorf; Stephan Hebbler, Bereichsleiter Vertrieb Stadtwerke Hunetal; Sven Vomerhaus, Bereichsleiter Regulierung, Recht, Personal Stadtwerke Huntetal; Wilhelm Paradiek, Ortsvorsteher Aschen; Friedrich Iven, Bürgermeister Gemeinde Drebber; Pia Igelbrink, Bereichleiterin Kaufmännische Verwaltung Stadtwerke Huntetal; Holger Kuhlmann, Ortsvorsteher Ströhen; Stephan Dubenhorst, stv. Bürgermeister Gemeinde Wagenfeld; Horst Glockzin, Aufsichtsratsvorsitzender Stadtwerke Huntetal

Mitte Juni fanden sich die Mitglieder des Stadtwerke-Energiebeirats in den neuen Räumlichkeiten der Stadtwerke Huntetal ein. Stadtwerke-Geschäftsführer Waldemar Opalla begrüßte die Gäste, um einen Überblick über die aktuellen Themen des Energieversorgers und einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen und Entwicklungen in der Energiewirtschaft zu geben.

Der 20 Mitglieder starke, ehrenamtlich tätige Energiebeirat wurde 2011 gegründet und ist Bindeglied zwischen Gesellschafterkommunen und Stadtwerken. Er informierte sich über die Meilensteine der Stadtwerke Huntetal der vergangenen Monate. Neben der Fertigstellung des neuen Verwaltungsgebäudes in der Amelogenstraße stand hier insbesondere der erfolgreiche Abschluss der Verhandlungen mit RWE über den Kaufpreis aus der Netzübernahme 2007 in Barnstorf und Wagenfeld im Fokus.

Sehr zufrieden zeigte sich Waldemar Opalla insgesamt mit der Geschäftsentwicklung: „Die Stadtwerke haben sich über die Jahre hinweg in einem zunehmend anspruchsvolleren Markt erfolgreich im Wettbewerb behauptet. Das geht nicht ohne eine starke Mannschaft!“ Die Kundenzahlen entwickeln sich erfreulich, was nicht zuletzt auf die persönlichen Ansprechpartner vor Ort in den Servicebüros in Diepholz, Barnstorf, Rehden, Wagenfeld und Sulingen zurückzuführen ist. Opalla unterstrich dabei den besonderen Mehrwert eines kommunalen Stadtwerks für die Region.

Im Bereich neue Technologien wie der Elektromobilität setzten die Stadtwerke Akzente mit einem umfangreichen Produkt- und Dienstleistungsangebot für ihre Kunden. Dies reicht vom Ausbau einer eigenen E-Ladeinfrastruktur über das Angebot von der Ladestation für Pedelecs bis hin zur finanziellen Förderung bei der Anschaffung von E-Fahrzeugen für Stadtwerkekunden.

Die Einführung von intelligenten Zählern, als Teil der Umsetzung der Energiewende, wird die Stadtwerke jedoch ebenso wie die gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen in den kommenden Jahren intensiv beschäftigen.

zurück

Navigation

Störungsnummer

24-Stunden-Service: (05441) 903 800


Straßenbeleuchtung defekt?


Wenden Sie sich einfach an (05441) 903 333
oder per Mail an unseren Kundenservice.

Stadtwerke Huntetal

Amelogenstraße 1–3
49356 Diepholz

Fon  (05441) 903 333
Fax  (05441) 903 334
Mail  Kontakt

Öffnungszeiten

Montag – Freitag  8.30 – 16 Uhr
außer Donnerstag   8.30 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung

Adressen und Öffnungszeiten unserer Servicebüros