Bäder

Langjährige Aufsichtsratsmitglieder verabschiedet

Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt?

Wie groß (in m2) ist Ihre Wohnung?

Langjährige Aufsichtsratsmitglieder verabschiedet

(vom 09.12.2016)

Der Dank von Aufsichtsratsvorsitzendem Horst Glockzin (2.v.r.) und Stadtwerke-Geschäftsführer Waldemar Opalla (2.v.l.) galt den ausscheidenden Mitgliedern: Gerhard Albers, Peter Luther und Wilhelm Paradiek. Es fehlt: Bernt Streese.

30 Jahre in den Gremien der Stadtwerke – auf diese beeindruckende Leistung kann Peter Luther zurückblicken. Im Rahmen der letzten Aufsichtsratssitzung der Stadtwerke wurde der Barnstorfer für sein Engagement und seine Leistungen geehrt und aus dem Aufsichtsrat verabschiedet. „Peter Luther ist ein Urgestein der Stadtwerke-Geschichte“, sagt Horst Glockzin, der alte und neue Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke, in seiner Laudatio über Peter Luther. „Mit seinem Engagement hat er zu wesentlichen Veränderungen in der regionalen Energieversorgung beigetragen. Ohne seinen Einsatz stünden die Stadtwerke heute nicht da, wo sie heute stehen und wir bedanken uns für seinen unermüdlichen Einsatz in den letzten 30 Jahren.“ Peter Luther hat seine politische Laufbahn beendet und verlässt dadurch auch den Aufsichtsrat der Stadtwerke.

In Abwesenheit geehrt wurde auch Bernt Streese, der 20 Jahre Teil des Stadtwerke-Aufsichtsrats war und nun ausscheidet. Bernt Streese hat wichtige Projekte der Stadtwerke für die Region begleitet und sich für die Stadtwerke stark gemacht. „Mit seinen Ideen und seinem Engagement hat Bernt Streese viel bewegt und war ein wichtiger Teil der Stadtwerkeentwicklung. Wir danken ihm für seine Leistungen“, so Horst Glockzin.

Ebenfalls verabschiedet wurden Gerhard Albers nach dreieinhalb Jahren im Aufsichtsrat und Wilhelm Paradiek, der nach viereinhalb Jahren das Gremium verlässt. „Die ausscheidenden Mitglieder haben die erfolgreiche Entwicklung der Stadtwerke mit getragen und unterstützt. Für die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanke ich mich bei allen Mitgliedern, die den Aufsichtsrat der Stadtwerke geprägt haben“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Waldemar Opalla

zurück

Navigation

Störungsnummer

24-Stunden-Service: 05441 903 -800

 

Stadtwerke Huntetal

Amelogenstraße 1–3
49356 Diepholz

Fon (05441) 903 333
Fax (05441) 903 334
Kontakt

Öffnungszeiten

 

Montag – Freitag:  8.30 – 16.00 Uhr
außer Donnerstag:   8.30 – 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Adressen und Öffnungszeiten unserer Servicebüros