Zwischenzähler zur Gartenbewässerung

(vom 25.06.2014)

Der Sommer ist da! Viel Sonne und wenig Regen bedeuten jedoch oft Stress für die Gartenpflanzen. Um diese vor dem Austrocknen zu bewahren, hilft oftmals nur gründliches Sprengen und Gießen.

Viele Hobbygärtner denken deshalb über die Anschaffung eines Gartenwasserzähler nach. Der Vorteil besteht darin, dass für Wasser, das über einen solchen separaten Zähler abgenommen wird, zum Teil keine oder nur bis zu einem bestimmten Mindestverbrauch Abwassergebühren erhoben werden.

Ein Gartenwasserzähler ist bei der jeweiligen Stadt bzw. Gemeinde zu beantragen. Sie informiert auch darüber, ab welchem Verbrauch das Gartenwasser von den Abwassergebühren befreit ist. Bei der Entscheidung für einen separaten Wasserzähler sollten, neben dem individuellen Wasserverbrauch, auch die Kosten für die Anschaffung und Installation berücksichtigt werden.

Geeichte Gartenwasserzähler sind im Baumarkt oder beim Installateur erhältlich. Die Montage sollte durch einen Installateur erfolgen. Anschließend wird der Zähler von Mitarbeitern der Kommune verplombt und abgelesen. Die Stadt bzw. Gemeinde informiert die Stadtwerke Huntetal, die den neuen Zähler bei der nächsten Jahresabrechnung berücksichtigt.

< zurück