Samtgemeinde Rehden spricht Stadtwerken das Vertrauen aus

(vom 07.08.2014)

Stromkonzession Rehden geht an die Stadtwerke Huntetal

Bild
Waldemar Opalla (Geschäftsführer Stadtwerke Huntetal v.v.l.) und Hartmut Bloch (Samtgemeindebürgermeister Rehden v.v.l.) tauschen den unterzeichneten Konzessionsvertrag aus.

 

Nach der Gas- und Wasserkonzession in 2010 hat sich die Samtgemeinde Rehden nun auch bei der Vergabe der Stromkonzession für die Stadtwerke Huntetal entschieden. Im Rathaus der Samtgemeinde Rehden übergaben Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch und Waldemar Opalla, Geschäftsführer der Stadtwerke Huntetal, einander die unterzeichneten Exemplare des Konzessionsvertrags. Durch diesen Vertrag räumt die Samtgemeinde den Stadtwerken ab dem 1. August 2014 das Recht ein, die Stromnetze zu bewirtschaften und erlaubt dabei, öffentliche Straßen, Plätze usw. für die Verlegung neuer Versorgungsleitungen zu nutzen. Die Kommune erhält dafür im Gegenzug eine Konzessionsabgabe. Der Vertrag gilt für die nächsten 20 Jahre.

 „Wir freuen uns, dass uns die Samtgemeinde Rehden mit dem Zuschlag für die Konzession wiederum ihr Vertrauen ausgesprochen hat“, so Opalla. „Für die Bürger der Samtgemeinde bietet dies einige Vorteile. Strom, Gas und Wasser und diverse Services können Kunden dann aus einer Hand bekommen. Mit unserem Beratungsbüro in Rehden haben Bürger zudem kurze Wege und einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort.“

Es entstehen weitere Vorteile, z. B. bei der Erstellung der Abrechnungen oder bei der Verlegung von Leitungen. Auch eine bessere Koordination der Baustellen ist möglich. Gewinne, die das Unternehmen erwirtschaftet, bleiben in der Region. Als Gesellschafter hat die Samtgemeinde die Möglichkeit, die Geschäftspolitik mitzubestimmen.

„Alle reden von Rekommunalisierung und wollen eigene Stadtwerke gründen – wir tun es!“, stellt Opalla fest. 2007 übernahmen die Stadtwerke das Stromnetz in der Samtgemeinde Barnstorf (ohne Drebber) und der Gemeinde Wagenfeld. 2010 wurden die Konzessionen für das Gas- und Wassernetz in den Samtgemeinden Rehden und Barnstorf sowie der Gemeinde Wagenfeld verlängert. Und in 2012 entschied sich die Stadt Diepholz für eine Weiterführung der Konzessionen für Strom, Gas und Wasser mit den Stadtwerken. „Die Übernahme des Stromnetzes in der Samtgemeinde Rehden ist nun ein weiterer Schritt“, fügt Opalla hinzu.

Erst nach den Verhandlungen mit dem bisherigen Netzbetreiber Westnetz, die die Stadtwerke zügig vorantreiben wollen, werden die Stadtwerke Stromnetzbetreiber. Von der eigentlichen Netzübernahme spüren die Bürger der Samtgemeinde nichts. „Für Fragen der Bürger der Samtgemeinde stehen wir selbstverständlich zur Verfügung“, so Opalla. „Wir freuen uns auf ein erfolgreiches und partnerschaftliches Miteinander!“

< zurück