Bäder

Nach Flexstrom-Insolvenz liefert auch Flexgas nicht mehr

Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt?

Wie groß (in m2) ist Ihre Wohnung?

Nach Flexstrom-Insolvenz liefert auch Flexgas nicht mehr

(vom 26.04.2013)

Kunden erhalten Gas jetzt durch die Stadtwerke Huntetal

Nach Insolvenz des Berliner Stromanbieters Flexstrom liefert nun auch Flexgas keine Energie mehr. Der Übertragungsnetzbetreiber Gaspool hat den Bilanzkreis für die Flexgas GmbH geschlossen. Daraufhin haben die Stadtwerke Huntetal die Lieferantenrahmenverträge mit der Flexgas gekündigt. Das Unternehmen darf somit kein Gas mehr durch die Leitungen der Stadtwerke liefern.

Die betroffenen Kunden müssen sich wegen der weiteren Versorgung mit Gas allerdings keine Sorgen machen. Sie werden automatisch in die gesetzlich geregelte Ersatzversorgung der Stadtwerke Huntetal überführt, die sie überganglos weiter mit Erdgas beliefern. „Wir bieten diesen Kunden an, unbürokratisch und schnellstmöglich in einen günstigeren Tarif der Stadtwerke zu wechseln", so der kommunale Energieversorger.

Der Vertrag zwischen Flexgas und den Kunden endet nicht automatisch, sondern muss gekündigt werden. Hierzu sollte der Kunde die Zählerstände notieren und an die Stadtwerke und Flexgas senden. Betroffene Gaskunden werden von den Stadtwerken in Kürze schriftlich über die Vertragsänderung informiert. Informationen erhalten sie darüber hinaus im KundenCenter in Diepholz oder den Beratungsbüros in Wagenfeld und Barnstorf.

zurück

Navigation

Störungsnummer

24-Stunden-Service: 05441 903 -800

 

Kundenservice

Stadtwerke Huntetal
Amelogenstr. 1-3
49356 Diepholz

Telefon: 05441 903 -333
Telefax: 05441 903 -334
Kontakt

Öffnungszeiten

Montag – Freitag:  8.30 – 16.00 Uhr
Donnerstag:   8.30 – 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Adressen und Öffnungszeiten unserer Servicebüros

Zentrale

Stadtwerke Huntetal
Amelogenstraße 1–3
49356 Diepholz

Telefon: 05441 903 -0
Telefax: 05441 903 -690
Kontakt