Bäder

Hallen-Freibad Wagenfeld erhält Unterstützung durch Stadtwerke

Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt?

Wie groß (in m2) ist Ihre Wohnung?

Hallen-Freibad Wagenfeld erhält Unterstützung durch Stadtwerke

(vom 20.02.2012)

Spende statt opulenter Weihnachtsgeschenke: 1.100 Euro gehen in diesem Jahr an das Hallen-Freibad Wagenfeld. Waldemar Opalla, Stadtwerkchef und Ralf-Peter Kürble, Aufsichtsratsratsvorsitzender der Stadtwerke, überreichten einen symbolischen Scheck: „Getreu dem Motto: ‚Soziales Engagement, statt Geschenke im Überfluss‘ möchten wir diesen Betrag dort einsetzen, wo er gebraucht wird."

Seit mittlerweile rund 32 Jahren bietet das Hallen-Freibad Schwimmvergnügen in Wagenfeld. Zahlreiche Wagenfelder haben hier ihre ersten Schwimmzüge erlernt. Das große Becken mit Sprunganlage und das Kleinkinderbecken garantieren Badespaß für die ganze Familie.

Bürgermeister Wilhelm Falldorf und Ekke Schneemann, Vorsitzender des Fördervereins des Bades, freuen sich über den großzügigen Spendenbetrag. Schneemann: „Wir können das Geld sehr gut gebrauchen. In einem gut besuchten Betrieb fallen immer wieder notwendige Reparaturen und Investitionen an. Erst im Frühjahr 2011 wurde das Dach saniert."

Die Anregung zur Unterstützung der gemeinnützigen Einrichtung gab Wagenfelds Bürgermeister Wilhelm Falldorf: „Das Bad bietet jedes Jahr ein abwechslungsreiches Programm rund um Spaß, Fitness und Gesundheit für Jung und Alt an. Bäder sorgen für ein Stück Lebensqualität in der Region. Daher war es mir eine Herzensangelegenheit, unser Bad für die Zuwendung zu empfehlen".

Die Gemeinde plant gemeinsam mit dem Förderverein die Modernisierung der gesamten sanitären Einrichtungen im Badebereich. Geschäftsführer der Stadtwerke Opalla: „Unsere Spende wird in diese Modernisierungsaktion einfließen und für neue wassersparende Duschköpfe in den Damen- und Herrenduschen sorgen. Ich finde, das ist eine hervorragende Idee, die dem Nachhaltigkeitsgedanken beim Umgang mit Wasser entspricht und dem wir uns als Wasser-Hauptversorger der Region verpflichtet fühlen".

Spendenübergabe
v.l. Bruno Hartwig, Gemeinde Wagenfeld; Wilhelm Falldorf, Bürgermeister Gemeinde
Wagenfeld; Ekke Schneemann, Vorsitzender Förderverein Hallen-Freibad Wagenfeld, Waldemar
Opalla, Geschäftsführer Stadtwerke Huntetal, Ralf-Peter Kürble, Aufsichtsratsvorsitzender
Opalla, Geschäftsführer Stadtwerke Huntetal, Ralf-Peter Kürble, Aufsichtsratsvorsitzender
zurück

Navigation

Störungsnummer

24-Stunden-Service: 05441 903 -800

 

Kundencenter

Stadtwerke Huntetal
Wellestraße 25
49356 Diepholz

Telefon: 05441 903 -333
Telefax: 05441 903 -334
Kontakt

Öffnungszeiten

Montag – Freitag:  8.30 – 16.00 Uhr
Donnerstag:   8.30 – 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Adressen und Öffnungszeiten unserer Servicebüros

Verwaltung

Stadtwerke Huntetal
Amelogenstraße 1–3
49356 Diepholz

Telefon: 05441 903 -0
Telefax: 05441 903 -690
Kontakt

Öffnungszeiten

Montag – Donnerstag:  7.30 – 16.00 Uhr
Freitag:   7.30 – 13.00 Uhr
und nach Vereinbarung