Bäder

Erste E-Fahrrad-Ladestation in Diepholz eröffnet

Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt?

Wie groß (in m2) ist Ihre Wohnung?

Erste E-Fahrrad-Ladestation in Diepholz eröffnet

(vom 03.02.2017)

Kostenloses Laden beim E-Center Immega

Die erste Pedelec-Ladebox in Diepholz: Stadtwerke-Vertriebsabteilungsleiter Uwe Diephaus, E-Center-Inhaber Stephan Immega und Stadtwerke-Geschäftsführer Waldemar Opalla weihten die Ladestation ein.

E-Fahrradfahrer können sich jetzt noch mehr auf den Frühling und die kommende Radfahrsaison freuen: in Diepholz wurde jetzt die erste Ladestation für Pedelecs in Betrieb genommen. Stephan Immega, Inhaber des E-Centers, hat für seine Kunden und Mitarbeiter eine Ladebox am Eingangsbereich seines Ladens aufgestellt. „Immer mehr Kunden und Mitarbeiter besitzen Elektrofahrräder. Dieser Trend ist uns nicht entgangen, daher möchten wir etwas dazu beitragen, dass dieses Thema noch weiter in den Fokus der Öffentlichkeit tritt“, erklärt Stephan Immega.

Die Pedelec-Ladestation vor dem E-Center besteht aus drei Fächern, in denen jeweils zwei Akkus gleichzeitig geladen werden können. Lediglich das Adapterkabel müssen E-Biker für ihre Akkus mitbringen. Die Fächer sind mit einem Pfandschloss ausgestattet. Als besondere Serviceleistung zum Thema E-Mobilität ist das Aufladen für Kunden und Mitarbeiter aber kostenlos. Und das Beste: Radfahrer tanken ihre Akkus an der Diepholzer Pedelec-Station mit Naturstrom von den Stadtwerken auf – umweltfreundlicher geht es fast nicht.

Die Themen E-Mobilität und Elektrofahrräder haben einen großen Stellenwert für das E-Center Immega. Da die Edeka das Jahr 2017 zum Nachhaltigkeitsjahr erklärt hat, hat sich auch das Diepholzer E-Center verpflichtet in diesem Jahr alle Einwegplastiktüten abzuschaffen. Darüber hinaus wird in Umweltschutzprojekte investiert und E-Mobilität bei den Mitarbeitern gefördert. Das unterstützt Stephan Immega mit einer besonderen Maßnahme: „Mitarbeiter können aktuell über unser Unternehmen E-Bikes zu günstigen Konditionen leasen und später dann kostengünstig erwerben. Deswegen ist die Ladebox nicht nur für unsere Kunden, sondern auch für unsere Mitarbeiter sehr praktisch“, erklärt er. Und er hat noch mehr vor: „Dieses Konzept möchten wir in den nächsten Jahren noch weiter ausbauen und möglicherweise auch auf Firmenwagen übertragen.“

Für die Umsetzung seines E-Mobilitätsprojektes hat sich Stephan Immega die Stadtwerke als erfahrenen Partner in Sachen E-Mobilität ins Boot geholt. „Für uns als regionales Unternehmen war klar, dass wir solch ein Projekt mit unserem regionalen Partner den Stadtwerken Huntetal realisieren möchten. Wir sind bereits seit vielen Jahren partnerschaftlich verbunden. Diese Partnerschaft soll auch durch dieses Projekt weiter gestärkt werden – getreu unserem Motto: aus Diepholz, für Diepholz“, so Stephan Immega. Auch Waldemar Opalla freut sich über die Zusammenarbeit. „Wir setzen bereits seit längerem auf E-Mobilität und freuen uns, dass das Thema auch bei unseren Kunden auf Interesse stößt. Pedelec-Stationen sind noch relativ rar in unserer Region. Wir arbeiten ständig daran, nicht nur die Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge weiter auszubauen, sondern auch zu diversifizieren. Die Pedelec-Station in Diepholz ist ein Schritt in diese Richtung.“

zurück

Navigation

Störungsnummer

24-Stunden-Service: 05441 903 -800

 

Stadtwerke Huntetal

Amelogenstraße 1–3
49356 Diepholz

Fon (05441) 903 333
Fax (05441) 903 334
Kontakt

Öffnungszeiten

 

Montag – Freitag:  8.30 – 16.00 Uhr
außer Donnerstag:   8.30 – 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Adressen und Öffnungszeiten unserer Servicebüros